Wie Babys Glück und Gesundheit lernen Bernsteinkinder Stiftung

Buch­empfehlung: Allererste Liebe – Wie Babys Glück und Gesund­heit lernen

Die Autorin Anne-Ev Ustorf beschreibt in ihrem Buch, dass die frühen Bindungserfahrungen von Kindern mit ihren Eltern darüber entscheiden, ob sie im späteren Leben mit Stress und negativen Erfahrungen umgehen können. Ob sie aus eigener Kraft wieder aufstehen, oder ob sie unter der Macht von negativen Ereignissen erdrückt werden.

Zehn Tipps zum Bindungsaufbau zu ihrem Kind

Zehn Tipps, wie Eltern eine enge Bindung zu ihren Kindern aufbauen können

Eine enge Bindung zwischen Kindern und ihren Eltern entsteht, wenn Eltern sich aktiv und intuitiv mit den Bedürfnissen ihrer Kinder beschäftigen. Hier finden Sie 10 Anregungen, die Eltern mühelos in ihren Alltag einbauen können.

Eine enge Bindung begleitet das Kind durch das ganze Leben.

Sie hat Einfluss darauf, wie das Kind mit Stress umgehen wird, wie es auf Konflikte reagiert und welche Bindungen es selbst eines Tages aufbaut.

WeiterlesenZehn Tipps, wie Eltern eine enge Bindung zu ihren Kindern aufbauen können

Photo: AlohaHawaii/Shutterstock.com

Kaum geboren, und schon ist das ICH da

Wie Dr. Michael Kavšek* (Entwicklungspsychologe, Universität Bonn) in einem Interview mit Marianne Wellershoff** berichtet, können Säuglinge bereits bei der Geburt den Unterschied zwischen sich und der Umwelt wahrnehmen.

Das ist die Voraussetzung dafür, dass ein Säugling überhaupt eine emotionale Bindung aufnehmen kann.

WeiterlesenKaum geboren, und schon ist das ICH da